Programme der Saison 2012/2013

Zum ausdrucken:
Programm Orgelsommer 2013 (pdf-Datei)
Programm 2012/2013 (pdf-Datei)

13. 10. 2012

Chorkonzert

Johannes Brahms 1833-1897
Lass dich nur nichts nicht dauern, op. 30
Sanctus, Benedictus und Agnus Dei einer unvollendeten Messe für Chor und Orgel

Axel Ruoff *1957
Die Hexe von Endor (2010-2012)
Kantate nach 1. Samuel für Mezzosopran, Tenor, Bass, Chor und Orgel (Deutsche Erstaufführung)

Johanna Zimmer, Sopran
Sabine Czinczel, Mezzosopran
Georg Kalmbach, Tenor
Albrecht Meincke, Bass
Bernadetta Sunavska, Orgel
Württembergischer Kammerchor
Leitung: Dieter Kurz

Die Bibelepisode der „Hexe von Endor“ ist umstritten, weil in ihr okkulte Praktiken eine Rolle spielen. Gerade deshalb hat sie Axel Ruoff zu einem dramatischen und unterhaltsamen Werk für Chor und Orgel inspiriert, das nach seiner Uraufführung in Frankreich nun erstmals in Deutschland zu hören ist.

13. 11. 2012

Sonderkonzert

Georg Friedrich Händel 1685-1759
Messiah

Mirella Hagen, Sopran
Kora Pavelic, Alt
Julius Pfeifer, Tenor
Johannes Mooser, Baß
Cantus Stuttgart
Bachorchester Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Händels „Messiah“ war bei Musik am 13. lange nicht zu hören. Nun gibt es eine neue Begegnung mit dem über die Jahrhunderte populär gebliebenen Werk, das die gesamte Heilsgeschichte erzählt, gewürzt mit kraftvollen Prophezeiungen aus dem alten Testament.

25. 11. 2012

Lobgesang - Konzert zum Ewigkeitssonntag

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Präludium und Fuge c-moll BWV 546
für Orchester bearbeitet von Edward Elgar

Heinrich Kaminski 1886-1946
Der 130. Psalm: Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir

Felix Mendelssohn Bartholdy 1809-1847
2. Sinfonie op. 52 "Lobgesang"

Kirsten Blaise, Sopran
Mechthild Kerz, Mezzosopran
Martin Platz, Tenor
Bachchor Stuttgart
Christophorus-Sinfonieorchester Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Einführungsvortrag: Michael Graf Münster

Mit einem groß besetzten Werk von Mendelssohn gedenkt Musik am 13. der Verstorbenen. Hinzu kommt der erschütternde 130. Psalm, vertont von Heinrich Kaminski, der, von den Nationalsozialisten verfolgt, nach dem zweiten Weltkrieg zu Unrecht in Vergessenheit geriet.

22. 12. 2012

Sonderkonzert

Charles Dickens 1812-1870
Eine Weihnachtsgeschichte

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Orgelmusik zum Advent

Karlheinz Gabor, Sprecher
Jörg-Hannes Hahn, Orgel

Die Musik am 13. hat den legendären Südfunksprecher Karlheinz Gabor zur Dickens-Lesung gebeten, und als Auftakt zum abendlichen Weihnachtsoratorium steuert Jörg-Hannes Hahn adventliche Bach-Musik bei.

22. 12. 2012

Weihnachtskonzert I

Johann Sebastian Bach 1685 -1750
Weihnachtsoratorium I-III, BWV 248

Ruth Ziesak, Sopran
Susanne Krumbiegel, Alt
Tilman Lichdi, Tenor
Uwe Schenker-Primus, Bass
Bachchor Stuttgart
Bachorchester Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn Leitung

Pauken und Trompeten, Freudenchöre, stolze Choräle sind die „laute“ Seite von Bachs Weihnachtsoratorium. Aber kontemplative Betrachtung und geistliche Einkehr sind mindestens ebenso bedeutend wie Jubel und festliches Gotteslob. Vielleicht ist es gerade diese Vielfalt, die viele Musikfreunde immer aufs Neue fasziniert und Neulingen die Türen zur klassischen Musik öffnet.

23. 12. 2012

Weihnachtskonzert II

Johann Sebastian Bach 1685 -1750
Weihnachtsoratorium IV-VI, BWV 248

Ruth Ziesak, Sopran
Susanne Krumbiegel, Alt
Tilman Lichdi, Tenor
Uwe Schenker-Primus, Bass
Bachchor Stuttgart
Bachorchester Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Auch die weniger bekannten Teile IV bis VI des Weihnachtsoratoriums kann man in Bad Cannstatt erleben, das von Bach nicht als einheitliches Oratorium, sondern als eine Reihe von Kantaten geplant wurde. Sie enthalten in musikalischer wie textlicher Hinsicht besonders intensive Abschnitte.

31. 12. 2012

Festliches Konzert zum Jahresschluss

Werke von J. S. Bach, G. F. Händel und Tommaso Albinoni

Michael Pietsch, Trompete
Jörg-Hannes Hahn, Orgel

Benefizkonzert zugunsten der Kirchenmusik

2012 endet erneut mit Klängen von Trompete und Orgel. Die beiden Instrumente sind im Zusammenklang ein Inbegriff von Festlichkeit. Daneben kann das gemeinsame Spiel auch Kontemplation ausdrücken - passend zu den Gedanken, die man sich zum Jahreswechsel macht.

13. 01. 2013

Jan Janca zum 80. Geburtstag

Jan Janca *1932
Missa »Orbis factor« (XI)
Zwei Gesänge für Chor und Orgel
Wie schön leuchtet der Morgenstern
Suite romantique

Texte von Edzard Schaper

Sybille Duvill, Sprecherin
Ludger Lohmann, Orgel
Collegium Iuvenum Stuttgart
Friedemann Keck, Leitung

Zum 80. Geburtstag des Komponisten und Organisten Jan Janca präsentieren Friedemann Keck und sein Kinderchor CIS sowie Ludger Lohmann an der Orgel eine Auswahl von Jancas Orgel- und Chorstücken.

13. 02. 2013

8. Komponistenportrait

Sofia Gubaidulina (*1932)
Die Komponistin im Gespräch

Aus den Visionen der Hildegard von Bingen (1994)
De profundis (1978)
In croce (1979) für Violoncello und Bajan
Sonnengesang (1997)

Stephanie Haas, Stimme
Friedrich Gauwerky, Violoncello
Stefan Hussong, Akkordeon
Franz Bach, Schlagzeug
Cantus Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Moderation: Dr. Ewald Liska, Jörg-Hannes Hahn

In Stuttgart ist sie vor allem mit ihrer eindrucksvollen Johannes-Passion bekannt geworden: In bewährter Kombination von Gespräch und Musik können die Zuhörer nun der russischen Komponistin Sofia Gubaidulina näher kommen.

13. 03. 2013

Kantaten zur Karwoche

Johann Rosenmüller (1619-1684)
"Lamentationes Jeremiae Prophetae"

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704)
"Nisi Dominus"

Michael Roman, Bariton
Lukas Friederich, Violine
Alexander Scherf, Violoncello
Jörg-Hannes Hahn, Orgel

Die biblischen Klagelieder des Jeremia haben den Barock-Komponisten Johann Rosenmüller zu seinen “Lamentationes” inspiriert. Werke seiner Zeitgenossen Heinrich Ignaz Franz Biber und Johann Pachelbel ergänzen das Programm.

24. 03. 2013

Konzert am Palmsonntag

Joseph Haydn 1732-1908
Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze op. 51. und Texte von Hilde Domin

Barbara Stoll, Rezitation
Susanne von Gutzeit, Violine
Klaus von Niswandt, Violine
Simone Püschel, Viola
Ulrike Eickenbusch, Violoncello

Den sieben langsamen Sätzen von Joseph Haydn werden Texte des 20. Jahrhunderts, u.a. von Hilde Domin, gegenübergestellt. Rezitiert werden diese von der Stuttgarter Schauspielerin und Sprecherin Barbara Stoll.
Haydns ausdrucksstarke, "sprechende" Passionsmusik wird ein Streichquartett, teilweise bestehend aus Musikern des Stuttgarter Kammerorchesters (Primaria ist dessen neue Konzertmeisterin Susanne von Gutzeit), zu Gehör bringen.

29. 03. 2013

Konzert zur Sterbestunde

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Johannes-Passion, BWV 245

Alexander Knaifel *1948
Monodia

Erik Ginzburg, Christusworte
Dávid Szigetvári, Evangelist
Gerlinde Sämann, Sopran
Ivy Jänicke, Alt
Joel Frederiksen, Baß
Bachchor Stuttgart
Bachorchester Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Einführungsvortrag: Dr. Ulrich Dreesmann

Ein Werk von Alexander Knaifel ergänzt dieses Jahr Bachs Johannes-Passion. Der russische Komponist konzentriert sich auf den Klang und bekennt sich zur „Schönheit“ – seine „Monodia“ ist eine Psalmvertonung für Frauenstimme solo.

13. 04. 2013

Ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen

Jonathan Harvey *1939
Ricercare una melodia

Mark Andre *1964
…hoc…

Luigi Nono 1924-1990
A Pierre. Dell’azzurro silenzio, inquietum

Lesungen aus Jesaja

Franziska Link, Sprecherin
Maruta Staravoitava, Flöte
Andrea Nagy, Klarinette
Séverine Ballon, Violoncello
Jörg-Hannes Hahn, Orgel

Live-elektronische Realisation: Experimentalstudio des SWR

Dieses zeitgenössische Programm unter maßgeblicher Beteiligung des SWR verspricht anregende musikalische Erlebnisse: Während Luigi Nono längst ein Klassiker der Neuen Musik ist, gehören Jonathan Harvey und Mark Andre zu den führenden Komponisten der Jetztzeit.

13. 05. 2013

Te Deum

Felix Mendelssohn Bartholdy 1809-1847
Te deum

Louis Spohr 1784-1859
Psalm 8, Psalm 23, Psalm 24

Cantus Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Mendelssohn komponierte sein „Te Deum“ als Siebzehnjähriger, inspiriert von vergleichbaren Werken Händels. Es wurde mehrfach in der Berliner Singakademie aufgeführt, deren Leiter Carl Friedrich Zelter des jungen Mendelssohns wichtigster Förderer war.

13. 06. 2013

Benefizkonzert

Karel Husa *1921
Apotheosis of this Earth - Erstaufführung

Felix Mendelssohn Bartholdy 1809-1847
Ave maris stella

Charles Gounod 1818-1893
Messe Solennelle de Sainte Cécile

Isabelle Müller-Cant, Sopran
Sungwon Jin, Tenor
Thomas Gropper, Baß
Bachchor Stuttgart
Landespolizeiorchester Baden-Württemberg
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

„Glänzende Strahlen“ seien von Charles Gounods Cäcilienmesse ausgegangen, berichtete sein Komponistenkollege Saint-Saëns, „zunächst war man geblendet, dann berauscht und schließlich überwältigt“.

19. 06. 2013

8. Komponistenportrait

Sofia Gubaidulina (*1932)
Die Komponistin im Gespräch

Aus den Visionen der Hildegard von Bingen (1994)
De profundis (1978)
In croce (1979) für Violoncello und Bajan
Sonnengesang (1997)

Stephanie Haas, Stimme
Friedrich Gauwerky, Violoncello
Stefan Hussong, Akkordeon
Franz Bach, Schlagzeug
Cantus Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Moderation: Dr. Ewald Liska, Jörg-Hannes Hahn

Eintritt frei

In Stuttgart ist sie vor allem mit ihrer eindrucksvollen Johannes-Passion bekannt geworden: In bewährter Kombination von Gespräch und Musik können die Zuhörer nun der russischen Komponistin Sofia Gubaidulina näher kommen.

22. 06. 2013

Kantaten zur Karwoche

Johann Rosenmüller (1619-1684)
"Lamentationes Jeremiae Prophetae"

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704)
"Nisi Dominus"

Michael Roman, Bariton
Lukas Friederich, Violine
Alexander Scherf, Violoncello
Jörg-Hannes Hahn, Orgel

Eintritt frei

Die biblischen Klagelieder des Jeremia haben den Barock-Komponisten Johann Rosenmüller zu seinen “Lamentationes” inspiriert. Werke seiner Zeitgenossen Heinrich Ignaz Franz Biber und Johann Pachelbel ergänzen das Programm.

13. 07. 2013

Friede auf Erden - 4 Uraufführungen

Gyu-Bong Yi *1961
Seunghyun Yun *1966
Chung Hoon Kim *1972
Yeon Su Kim * 1970

und Werke von:
Hyun Kyung Lim *1967
Jin Soo Kim *1969

Jörg-Hannes Hahn, Orgel
Ensemble ECLAT, Seoul
Jin Soo Kim, Leitung

Mit dem Satz „Et in terra pax“ befassen sich für die Musik am 13. sechs koreanische Komponistinnen und Komponisten der mittleren Generation – eine Begegnung der Kulturen, die spannende Resultate verspricht.

20. 07. 2013

1. Benefizkonzert zugunsten der Kirchenrenovierung

Werke von G. Fauré, J. G. Rheinberger

Bachchor Stuttgart
Daniel Waitz Leitung und Orgel

Eintritt frei