Programme der Saison 2010/2011

Zum ausdrucken:
Programm Orgelsommer 2011 (pdf-Datei)
Programm 2010/2011 (pdf-Datei)

Sommer! - 7 x Orgel

Jehan Alain (1911-1940)
Das Orgelwerk

Der Komponist und Organist Jehan Alain schuf in seinem kurzen Leben stolze 140 Werke, von denen nun anlässlich seines 100. Geburtstages rund 25 Orgelwerke im sommerlichen Zyklus der Musik am 13. aufgeführt werden. In dieser Dichte war das Orgelwerk von Alain in der Region noch nicht zu hören. Wie in den Vorjahren gilt für alle Interpreten die Vorgabe, neben den zyklischen Werken ein Stück von Bach sowie ein zeitgenössisches zu spielen.

31. Juli 2011
Jürgen Essl

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Toccata und Fuge F-Dur BWV 540

Ofer Ben Amots *1955
Pastoral Invocation

Johann Kaspar Kerll 1627-1693
Battaglia

Jehan Alain 1911-1940
Le jardin supendu JA 71 (1934)

Johann Kaspar Kerll 1627-1693
Toccata 6

Jehan Alain 1911-1940
Premier Prélude profane JA 64 (1933)

Johann Kaspar Kerll 1627-1693
Canzona 3

Jehan Alain 1911-1940
Deuxième Prélude profane JA 65 (1933)

Heinrich Scheidemann 1596-1663 Englische Mascarada oder Judentanz

Jehan Alain 1911-1940
Intermezzo JA 66bis (1935)

Jürgen Essl *1961
Espacio VI (Improvisation)

7. August 2011
Jörg-Hannes Hahn

Johann Sebastian Bach 1695-1750
Präludium und Fuge D-Dur BWV 532

Jehan Alain 1911-1940
Variations sur un thème de Clément Janequin JA 118 (1937)

Otfried Büsing *1955
Change (1998), Phantasie für große Orgel

Jehan Alain 1911-1940
Prélude et Fugue JA 57/75 (1935)

Ulrich Süße *1944
Fragment-Phantasie

Jehan Alain 1911-1940
Climat JA 79 (1932)

Franz Liszt 1811-1886
Präludium und Fuge über Bach

14. August 2011
Christian Schmitt

Sofia Gubaidulina *1931
Hell und Dunkel

Jehan Alain 1911-1940
Première Fantaisie JA 72 (1935)

Johann Sebastian Bach 1685–1750
Fantasie und Fuge c-Moll BWV 537

Jehan Alain 1911-1940
Deuxième Fantaisie JA 117 (1936)

Jehan Alain 1911-1940
Monodie JA 135 (1938)

Jehan Alain 1911-1940
Ballade en mode phrygien JA 9 (1930)

Charles-Marie Widor 1844-1937
Symphonie Nr. 7 a-Moll op. 42
Moderato
Allegro ma non troppo
Adagio
Finale – Allegro vivace

21. August 2011
Arvid Gast

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll BWV 903

Jehan Alain 1911-1940
Suite (1935)
Introduction et variations JA 69
Scherzo JA 70
Choral JA 82

Franz Liszt 1811-1886
Weinen, klagen, sorgen, zagen S 179
Präludium nach Johann Sebastian Bach

Max Reger 1873-1916
Fantasie und Fuge über BACH op. 46

28. August 2011
Karl-Ludwig Kreutz

Jehan Alain 1911-1940
Trois danses JA 120 (1937)
Joies (Freuden)
Deuils (Trauer)
Luttes (Kämpfe)

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
Bearbeitung: Karl-Ludwig Kreutz
Allegro
Adagio (Kadenz)
Vivace

Wolfgang Amadeus Mozart 1756-1791
"Der, welcher wandelt diese Straße voll Beschwerden" (aus: "Die Zauberflöte")
Bearbeitung: Helmut Deutsch

Maurice Ravel 1875-1937 Menuet antique

Adolf Kern 1906-1976
Sechste Triosonate G-Dur
Zügig
Grave
Allegretto

Karl-Ludwig Kreutz *1962
Tryptique improvisée
über Themen von Liszt zum 200. Geburtstag
Maestoso
Amabile
Finale

4. September 2011
Gerhard Gnann

Dieterich Buxtehude um 1637-1707
Toccata d-Moll BuxWV 155

Jehan Alain 1911-1940
Première danse à Agni Yavishta JA 77 (1932)

Johann Sebastian Bach 1685 – 1750
Fantasie und Fuge g-Moll BWV 542

Jehan Alain 1911-1940
Deuxième danse à Agni Yavishta JA 78 (1932)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Fantasie f-Moll KV 594
Adagio
Allegro
Adagio

Jehan Alain 1911-1940
Aria JA 138 (1938)

Antonio Correa Braga 17. Jh.
Battalha de sexto tono

Maurice Duruflé 1902-1986
Prélude et fuge sur le nom d’Alain op. 7

Jehan Alain 1911-1940
Variations sur "Lucis Creator" JA 27 (1932)

Guy Bovet *1942
Tango segundo de 2. tono, para los barbaros teutonicos que pisan la música con los piés

Jehan Alain 1911-1940
Litanies JA 119 (1937)

11.09.2011
Sebastian Küchler-Blessing
Johann-Pachelbel-Preisträger der Internationalen Orgelwoche Nürnberg 2011

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Präludium und Fuge h-Moll BWV 544

Jehan Alain 1911-1940
Grave JA 32 (1932)

Jehan Alain 1911-1940
Berceuse JA 86 (1936)

Jehan Alain 1911-1940
Petite pièce JA 33 (1932)

F. Mendelssohn Bartholdy 1809-1847
Variations serieuses op. 54
für Orgel bearbeitet von Martin Schmeding

Jehan Alain 1911-1940
Choral cistercien pour une élévation JA 134 (1934)

Jehan Alain 1911-1940
Lamento JA 14 (1930)

Jehan Alain 1911-1940
Postlude pour l'Office de Complies JA 29 (1930)

Sebastian Küchler-Blessing *1987
In Memoriam 9/11. Improvisation

13. Juli 2011
Kammermusik-Recital

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Arien aus Geistlichen Kantaten für Alt, drei Blockflöten und B.c

Johann Gottfried Walther 1684-1748
Jesu meine Freude

Ulrike Gruber, Alt
Daniel Kaiser, Orgel
Ensemble de Luxe

Für "MUSIK AM 13." kombiniert das Karlsruher "Ensemble de Luxe" Bach-Bearbeitungen mit der Orgelpartita "Jesu meine Freude" des Bach-Zeitgenossen Johann Gottfried Walther. Sein Instrumentarium besteht aus Mittelalter-, Renaissance- und Barockflöten, Viola da Gamba, Cembalo, Historischem Schlagwerk und Gesang. Für Abwechslung ist also gesorgt!

15. Juli 2011
Sonderkonzert: "Träume und Visionen"

Werke von C. Franck, G. Ph. Telemenann, J. Karlsons, J. S. Bach

Knabenchor des Doms zu Riga (Riga Dom Cathedral Boys Choir)

Dem Riga Dom Cathedral Boys Choir werden engelhafte Stimmen nachgesagt, die an ein Wunder grenzen. Das international konzertierende Vokalensemble unter der Leitung von Martins Klishans präsentiert Highlights der europäischen Musica sacra. Hinzu kommen Motetten und Volkslied-Bearbeitungen zeitgenössischer lettischer Komponisten. Der Chor, der bereits vor der englischen Königin und dem US-Präsidenten auftrat, wird von Aija Zignite auf der Orgel begleitet.

08. und 09. August und 2011
Sonderkonzert: "Carmina Burana"

Carl Orff 1895-1982

Halbszenische Aufführung
Bernd Schmitt, Inszenierung

Bachchor Stuttgart
Miyon Baek, Christian Wilms, Kai Preußker
Chöre des Staufer-Gymnasiums Waiblingen
Jihye Suhk, Mina Kim, Klavier
Schlagzeug-Ensemble der Musikhochschule Stuttgart
Bachchor Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Eine Veranstaltung im Rahmen des 6. Cannstatter Kulturmenüs

"Alles, was ich bisher geschrieben und was Sie leider gedruckt haben, können Sie nun einstampfen! Mit den Carmina Burana beginnen meine gesammelten Werke...", schrieb Orff an seinen Verleger. Das von Ulrich Schreiber als "Rock’n Roll für die gebildeten Stände" bezeichnete Werk war mit seiner elementaren Harmonik, den mächtigen Klangwirkungen und ekstatischen Rhythmen das meistgespielte Chorwerk des 20. Jahrhunderts.

13.06.2011
Cembalo-Recital

Johann Sebastian Bach 1685-1750
IV. Teil der Clavier-Übung BWV 988
»Goldberg-Variationen«

Jörg-Hannes Hahn, Cembalo

"Einst äußerte der Graf gegen Bach, daß er gern einige Clavierstücke für seinen Goldberg haben möchte, die so sanften und etwas muntern Charakters wären, daß er dadurch in seinen schlaflosen Nächten ein wenig aufgeheitert werden könnte." Dass Jörg-Hannes Hahn auch ein versierter Cembalist ist, ist in dieser Saison mit Bachs "Goldberg-Variationen" zu erleben.

13.05.2011
Kammerchor-Recital

Willibald Bezler *1942
Ihr Völker, klatscht in die Hände - Psalm 47

Felix Mendelssohn Bartholdy 1809-1947
Die Werke für gemischen Chor, Frauenchor, Männerchor und Orgel I

Kora Pavelic, Alt
Dennis Marr, Tenor
Johannes Mooser, Baß
Peter Kranefoed, Orgel
Kammerchor Cantus Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Das geistliche Vokalwerk V

Willibald Bezlers Vertonung des Psalms 47 entstand als Auftragskomposition des Verbandes evang. Kirchenmusik und schlägt den Bogen zu den Psalmvertonungen von Bernstein und Strawinsky und noch weiter zurück zu Felix Mendelssohn Bartholdy, der sich von Psalmtexten mehrfach inspirieren ließ.

22. und 23. April 2011
Konzert zur Sterbestunde
Konzert zur Osternacht

Karsamstag, Johann Sebastian Bach 1685-1750
H-Moll-Messe BWV 232

Anno Schreier *1979 (nur 22.4.)
"Er ist nicht"

Bettina Pahn, Sopran
Bettina Ranch, Alt
Christian Georg, Tenor
Bernhard Jäger-Böhm, Baß
Bachchor Stuttgart
Bachorchester Stuttgart
Leitung: Jörg-Hannes Hahn

Einführungsvortrag Dr. Ruth Conrad: 22.04., 14.00 Uhr im Gemeindehaus

Anno Schreier setzte mit "Er ist nicht…" ein kleines Fragezeichen vor Bachs große h-Moll-Messe, die von Zweifeln wenig weiß und ganz im festen Glauben wurzelt. Die Pauken und Trompeten, die Bachs Messe mit einem wunderbaren "Amen" abschließen, deuten bei Schreier auf die Apokalypse und fordern den Hörer auf, sich mit der Bedeutung einer Messe für das Hier und Heute auseinanderzusetzen.

Programmheft zur Veranstaltung

24. März 2011
Solidaritätskonzert

Franz Liszt 1811-1886
Ballade h-moll

Toshio Hosokawa *1955
Sen

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Johannes Passion/Mein teurer Heiland
h-moll-Messe/Dona nobis Joseph Gabriel Rheinberger 1839-1901
Chorwerke

Junko Yamamoto, Klavier
Céline Papillon, Violoncello
Nicolas Probst, Baß
Bachchor Stuttgart
Cantus Stuttgart
Leitung und Orgel, Jörg-Hannes Hahn

Dazwischen werden Brief/mails/Texte aus Japan gelesen
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kirchenkreis Stuttgart

Als Zeichen ihrer Verbundenheit mit den Menschen in Japan veranstaltet Musik am 13. in Verbindung mit dem Kirchenkreis Stuttgart ein Konzert mit Werken von Toshio Hosokawa, Liszt, Bach und J-G. Rheinberger.

13. März 2011
Kammermusik-Recital

Bernd Alois Zimmermann 1918-1970
Sonate für Cello solo (nach Prediger Salomo)

York Höller *1944
Sonate für Violoncello (nach Baudelaire)

György Kurtág *1926
»Az hit...« (Kein Traum der Glaube, nach Bornemisza)

Friedrich Gauwerky, Violoncello

Alles dreht sich hier um das Violoncello. Es bietet zeitgenössischen Komponisten experimentelle Möglichkeiten und dadurch seinen Spielern immer neue Herausforderungen. Zu den beiden "Altmeistern der Neuen Musik" Alois Zimmermann und György Kurtág gesellt sich der Zimmermann-Schüler York Höller. Als Interpret konnte Friedrich Gauwerky gewonnen werden, der schon die Uraufführung des Höller-Stückes gestaltete.

13. Februar 2011
8. Komponistenportrait: Younghi Pagh-Paan *1945

Die Komponistin im Gespräch

Flammenzeichen
Hin-Nun / Weißer Schnee
NE MA-UM
Bleibt in mir und ich in euch

Vokalsolisten der Stuttgarter Musikhochschule
Katjana Sedelmayr, Akkordeon
Klaus Dreher, Schlagzeug
Jörg-Hannes Hahn, Leitung und Orgel

Moderation: Dr. Ewald Liska, Jörg-Hannes Hahn
In Verbindung mit der Stuttgarter Musikhochschule

Die auch als Pädagogin tätige und vielfach ausgezeichnete Koreanerin Younghi Pagh-Paan ist in Stuttgart durch die Uraufführung ihres Kammermusiktheaters "Mondschatten" 2006 am Pariser Platz bekannt geworden. Ihre Musik hat Raum für Expressivität ebenso wie für Geräusch, für Stille und Rebellion. Ein bedeutender Anteil ihrer Werke ist christlichen Inhaltes.

13. Januar 2011
Orgelrecital

Matthias Weckmann 1616-1674
Die Orgelwerke II

Texte von Friedrich Spee von Langenfeld

Brigit Mogilka, Sprecherin
Jörg-Hannes Hahn, Orgel

Matthias Weckmanns Orgelwerke zeugen von der Phantasie und den Ausdrucksmöglichkeiten ihres Schöpfers. Sie werden bei der "MUSIK AM 13." in einem lockeren Zyklus über mehrere Jahre vorgestellt. Das nur spärlich erhaltenes Werk des Schütz-Schülers dokumentiert die vielfältigen Beziehungen, die das Musikleben damals prägten: Stücke wurden ausgetauscht und die Komponisten inspirierten sich wohl oder übel gegenseitig.

31. Dezember 2010
Festliches Konzert zum Jahresschluß

Werke von Giuseppe Martini, Tommaso Albinoni, Allen Vizzutti, Max Reger

Jörge Becker, Trompete
Jörg-Hannes Hahn, Orgel

Der Trompeter Jörge Becker musiziert zum Jahresausklang erneut mit Jörg-Hannes Hahn. Seit 2009 spielt er als Solotrompeter beim Radio-Sinfonie-Orchester Stuttgart des SWR. Das Programm enthält neben italienischen Meistern ein Werk von Max Reger und knüpft damit auch an die sommerliche Orgelreihe in der Stadtkirche an, die diesem Komponisten gewidmet war.

18./19. Dezember 2010
Sonderkonzert

Felix Mendelssohn Bartholdy 1809-1847
Magnificat

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Weihnachtsoratorium IV-VI
18. Dezember 2010

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Weihnachtsoratorium I-III
19. Dezember 2010

Angelika Luz, Sopran
Anna Haase, Alt
Kim Schrader, Tenor
Matthias Horn, Bass
Bachchor Stuttgart
Bachorchester Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Das geistliche Vokalwerk IV

Bachs populäre Sicht auf die Weihnachtsgeschichte wird hier mit einem Werk seines "Wiederentdeckers" Felix Mendelssohn Bartholdy kombiniert. Mit dessen "Magnificat" setzt MUSIK AM 13. auch den Zyklus des Mendelssohnschen Vokalwerks fort.

Programmheft zur Veranstaltung

13. Dezember 2010
Adventliches Orgelrecital

Flor Peeters 1903-1986
Variationen und Finale über »Laet ons met herten reyne« 0p.20
Texte von Paul Delp

Eckhart Schultz-Berg, Sprecher
Johannes Mayr, Orgel und Orgelimprovisationen

Flor Peeters Vater war Briefträger und zugleich Küster und Organist. Er ließ sich gelegentlich von seinem kleinen Sohn vertreten, der später als großer Organist in aller Welt konzertierte und vom belgischen König geadelt wurde. Der Organist Johannes Mayr nimmt Peeters Variationen über ein altflämisches Weihnachtslied in diesem Konzert zum Anlass für eigene Improvisationen.

21. November 2010
Sonderkonzert

Neithard Bethke *1942
Te Deum laudamus

Axel Ruoff *1957
Selig sind die Toten (Epitaph II) - Uraufführung

Anton Bruckner 1824-1896
Messe e-moll

Elena Pischik, Orgel
Bachchor Stuttgart
Solisten des Bachorchesters Stuttgart
Jörg-Hannes Hahn, Leitung

Einführungsvortrag: Helmut Wolf

Die e-Moll-Messe von Anton Bruckner beschränkt sich auf die selten zu hörende Begleitung des Chores durch ein Bläserensemble. Dies spornt zeitgenössische Komponisten zu Parallelstücken an: MUSIK AM 13. präsentiert eine Uraufführung von Axel Ruoff und ein "Te Deum" von Neithard Bethke (1987), bei dem das Gotteslob nicht gesungen, sondern von Bläsern und Orgel intoniert wird.

13. November 2010
Kammerchor-Recital

Johann Sebastian Bach 1685-1750
Aus den Motetten BWV 225-230
Fürchte dich nicht
Jesu, meine Freude
Komm, Jesu, komm

Nikola Lutz *1970
inner research I/II - Uraufführung

Nikola Lutz, Saxophon, Sampler
Kammerchor Cantus Stuttgart
Leitung: Jörg-Hannes Hahn

Hier werden Bach-Motetten kombiniert mit zwei neuen Werken für Saxophon, die die in der Landeshauptstadt unterrichtende Saxophonistin und Komponistin Nikola Lutz beisteuert. Die vielseitige Künstlerin wird ihre Stücke auch selbst aufführen.

13. Oktober 2010
Sonderkonzert

Leonard Bernstein 1918-1990
Chichester Psalms

Gija Kantscheli *1935
Morgengebete

Igor Stravinsky 1882-1971
Psalmensinfonie

Ein Aurelius Sängerknabe Calw
Bachchor Stuttgart
Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz
Leitung: Jörg-Hannes Hahn

Von einem "Juwel des Festivals" sprach die Presse anlässlich der Aufführung dieses Programms beim Festival Europäische Kirchenmusik in Schwäbisch Gmünd und verlieh das Prädikat "summa cum laude". Strawinsky und Bernstein haben Psalmen eigener Wahl zusammengestellt, diese höchst individuell vertont und eindringliche Kompositionen vorgelegt.

15. September 2010
Gastkonzert: Im Labyrinth der Nacht

Tiziano Manca: nel labirinto (2003) für Ensemble
Salvatore Sciarrino: ai limiti della notte (1979/80) für Violoncello solo
Andrew Digby: Chopin transcriptions (2010) für Ensemble, Uraufführung
Martin Smolka: Notturno (1989/2010) für Ensemble, Uraufführung

Ensemble Ascolta

Eine Veranstaltung des Musikfestes Stuttgart