Programme der Saison 2008/2009

Zum ausdrucken:
Programm Orgelsommer 2009 (pdf-Datei)
Programm 2008/2009 (pdf-Datei)

SOMMER ! – 6 x Orgel

Internationaler Orgelzyklus - Sechs mal Vièrne: Die Orgelsymphonien
2. August - 6. September 2009

Louis Vièrne (1870-1937) ist eine der zentralen Figuren der großen französischen Orgeltradition. Der sommerliche Orgelzyklus in Cannstatt ermöglicht eine Begegnung mit seinen monumentalen Kompositionen – gleichsam "in sechs Sätzen".

2. August 2009
Louis Vièrne (1870-1937) – VI. Symphonie
Andreas Rothkopf – Orgel

9. August 2009
Louis Vièrne (1870-1937) – II. Symphonie
Ludmila Golub (Moskau) – Orgel

16. August 2009
Louis Vièrne (1870-1937) – IV. Symphonie
Gianluca Libertucci (Rom) – Orgel

23. August 2009
Louis Vièrne (1870-1937) – III. Symphonie
Jörg-Hannes Hahn – Orgel

30. August 2009
Louis Vièrne (1870-1937) – V. Symphonie
Michael Kapsner – Orgel

6. September 2009
Louis Vièrne (1870-1937) – I. Symphonie
Michael Hoppe – Orgel

18. Juli 2009
Sonderkonzert MUSIK AM 13.

Carl Orff (1895-1982)
Carmina Burana

Petra Labitzke, Joaquin Asiain, Uwe Schenker-Primus
Klavierduo Barbara Rieder und Sebastian Bartmann
Jugendchor der Musikschule Korntal
BACHCHOR STUTTGART
Christophorus Sinfonie Orchester Stuttgart

Leitung: Jörg-Hannes Hahn

Im Zusammenarbeit mit Cannstatter Kulturmenü e. V.

Die mittelalterliche Handschrift "Carmina Burana" aus dem Kloster Benediktbeuren "überfiel" Orff und ließ ihm keinen anderen Ausweg als die musikalische Umsetzung. Das hört man der Komposition an: Auch sie überfällt den Hörer mit einer Vielzahl unterschiedlicher Stimmungen und musikalischer Formen in ungewöhnlicher Sprache, changierend zwischen altem Deutsch und Latein.

Christophorus Symphonie Orchester Stuttgart

Bachchor Stuttgart
Bildnachweis: Roberto Bulgrin

13. Juli 2009
Schlagzeug und Orgel

William Albright (1944-1998)
Halo
für Schlagzeug und Orgel

Klaus Sebastian Dreher (*1967)
Die schönsten Kerkerträume ...
für Vibraphon solo (2005)

Gustav Holst (1874-1934)
Aus "Die Planeten" op. 32: Venus
Bearbeitung für Schlagzeug und Orgel: Arthur Wills

Bengt Hambraeus (1928-2000)
Nebulosa (Rondo) pro organo

Improvisation über Psalm 119
für Schlagzeug und Orgel

Klaus Sebastian Dreher – Schlagzeug
Jörg-Hannes Hahn – Orgel

Orgel und Schlagzeug teilen etwas, das keine andere Kombination von Instrumenten aufweisen kann: Beide haben einen extremen Lautstärke- und Tonumfang. Der Schlagzeuger und Komponist Klaus Sebastian Dreher und Jörg-Hannes Hahn an der Orgel spielen außerdem mit der Astronomie: Sie führen William Albrights "Halo" und "Venus" von Gustav Holst aus dessen "Die Planeten" op. 32 auf, eingerahmt von Improvisationen und einem Vibraphon-Solostück.

Klaus Sebastian Dreher

13. Juni 2009
Kammerkonzert

Johan Halvorssen (1864-1935)
Passacaglia über ein Thema von G. F. Händel

Bohuslv Martinu (1890-1959)
3 Madrigale

Robert Fuchs (1847-1927)
Duos für Violine und Viola, op. 60

Texte von Mascha Kaléko

Aureli Blaszczok – Violine
Sally Clarke – Viola

Das angekündigte Sonderkonzert mit Haydns Die Jahreszeiten fällt aus und wird durch ein Kammerkonzert mit dem Geiger Aureli Blaszczok und Sally Clarke, Viola, ersetzt. Sie spielen Werke von Robert Fuchs, Johan Halvorsen und Bohuslav Martinu. Dazu werden Gedichte von Mascha Kaléko gelesen.

Aureli Blaszczok und Sally Clarke
Bildnachweis: Kirsten Bohlig

13. Mai 2009
Chorkonzert

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Singet dem Herrn ein neues Lied

Heinrich Schütz (1585-1672)
Singet dem Herrn ein neues Lied

Albert Alain (1870-1951)
Psalm 98

Aurelius Sängerknaben Calw
Leitung: Bernhard Kugler

Der 98. Psalm hat zahlreiche Komponisten inspiriert. Die Aurelius Sängerknaben Calw begeben sich mit diesem Psalm über das Lied, das dem Herrn gesungen werden soll, auf eine musikalische Reise von Heinrich Schütz’ Vertonung über die groß angelegte, virtuose Motette Johann Sebastian Bachs bis zu Albert Alain (1880-1971).

10. April 2009
Sonderkonzert

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Herr Jesu Christ, wahr’ Mensch und Gott BWV 127

Michael Tippett (1905-1998)
A Child of Our Time

Petra Labitzke, Elisabeth Graf, Róbert Morvai, Uwe Schenker-Primus
BACHCHOR STUTTGART
Stuttgarter Kammerorchester
Leitung: Jörg-Hannes Hahn

Einführungsvortrag
Mathias Hermann, Stuttgart

Schockiert von Reichspogromnacht und Kriegsbeginn hat Tippett das Oratorium "A Child of Our Time" geschrieben. Das dreiteilige Werk, dessen Libretto auch auf die biblische Passion Bezug nimmt, orientiert sich an der barocken Dramaturgie. Die "Rolle" der Choräle wird hier von Spirituals übernommen.

Programmheft zur Veranstaltung

13. März 2009
Kammermusik-Recital

Johann Sebastian Bach (1685.1750)
Die Werke für Laute solo I
- Gesprächskonzert -

Andreas Martin – Laute

Eine kleine aber feine "Abteilung" im Werk von Johann Sebastian Bach sind die Stücke für Laute. Andreas Martin spielt und erläutert sie, der Lautenist zählt zu den Meistern dieses Instruments.

13. Februar 2009
6. Komponistenportrait: Helmut Lachenmann (*1935)

Consolation I + II
Ein Kinderspiel
Streichquartett Nr. 2

Helmut Lachenmann – Klavier
Lotus String Quartet
Circus Musicus Stuttgart
Leitung: Dieter Kurz
Percussion Ensemble Stuttgart
Moderation: Dr. Ewald Liska, Jörg-Hannes Hahn

In Zusammenarbeit mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

Helmut Lachenmann kommt nicht nur zum Komponistenportrait in die Stadtkirche und spricht mit Ewald Liska und Jörg-Hannes Hahn, er spielt auch selbst "Ein Kinderspiel" auf dem Klavier.

13. Januar 2009
Orgelrecital

Oskar Gottlieb Blarr (*1934) – Zum 75. Geburtstag
Orgelsinfonie "Der Lobende" – Erstaufführung

Martin Schmeding – Orgel

Einführungsvortrag
Prof. Oskar Gottblieb Blarr

Der 74 jährige Komponist und Kirchenmusiker Oskar Gottlieb Blarr möchte mit seiner von jüdischen Quellen und Texten inspirierten Orgelsinfonie "Der Lobende" Herz und Kopf des Zuhörers gewinnen.

Festliches Konzert zum Jahresschluß 31. Dezember 2008

Bernhard Krol (*1920)
"Exultet" – Moment musical op. 156
und Werke von J. S. Bach, A. Vivaldi

Karl-Heinz Halder – Trompete
Jörg-Hannes Hahn – Orgel

An Silvester gibt es nicht nur jubilierende Barockwerke, diese werden vielmehr mit zeitgenössischer Musik gekreuzt: Das "Exsultet" von Bernhard Krol ist im liturgischen Kontext ein Lobgesang auf die Osterkerze und somit zur Feier der Auferstehung gedacht.

20. Dezember 2008
Weihnachtsoratorium BWV 248, Teile I-III

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Rita Balta, Marion Eckstein, Achim Kleinlein, Waldemar Bächtel
Bachchor Stuttgart
Bachorchester Stuttgart
Leitung: Jörg-Hannes Hahn

Programmheft zur Veranstaltung

21. Dezember 2008
Weihnachtsoratorium BWV 248, Teile IV-VI

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Rita Balta, Marion Eckstein, Achim Kleinlein, Tobias Schabel
Bachchor Stuttgart
Bachorchester Stuttgart
Leitung: Jörg-Hannes Hahn

Pauken und Trompeten, Freudenchöre und stolze Choräle sind die "laute" Seite von Bachs Weihnachtsoratorium, aber auch die Stille ist einkomponiert: kontemplative Betrachtung und geistliche Einkehr sind genauso wichtig.

Programmheft zur Veranstaltung

13. Dezember 2008
Orgelrecital

Matthias Weckmann (1616-1674)
Die Orgelwerke I
Texte von Jakob von Grimmelshausen

Jörg-Hannes Hahn – Orgel

Der Schützschüler Matthias Weckmann ist heute kaum noch bekannt und nur wenige seiner Werke sind erhalten. Jörg Hannes Hahn sieht den Komponisten als einen "ganz Verrückten" und bietet uns nun die Gelegenheit, seine Orgelwerke kennen zu lernen.

23. November 2008
Sonderkonzert

Arnold Schönberg (1874-1951)
Ein überlebender aus Warschau

Johannes Brahms (1833-1897)
Ein deutsches Requiem

Doerthe Maria Sandmann
Uwe Schenker-Primus
Bachchor Stuttgart
Bachorchester Stuttgart
Leitung: Jörg-Hannes Hahn

Einführungsvortrag
Oberstufenschüler des Heidehof-Gymnsiums Stuttgart

Zweimal deutschen Sprache, wie sie unterschiedlicher nicht sein kann: Brahms zog sie dem Latein vor, um seine Totenklage sehr persönlich zu gestalten, in Schönbergs Melodram über den Aufstand im Warschauer Ghetto wird sie dagegen nur für Kommandos eingesetzt.

Programmheft zur Veranstaltung

13. November 2008
Kammerchor-Recital I

Johannes Brahms (1833-1897)
Warum ist das Licht gegeben

Max Reger (1873-1916)
O Tod, wie bitter bist Du
und Werke für Frauenchor

Willibald Bezler (*1942)
Klagelied – Uraufführung

Kammerchor CANTUS STUTTGART

Leitung und Orgel: Jörg-Hannes Hahn

Einem zeitgenössischen Klagelied bereitet der Kammerchor Cantus Stuttgart mit Motetten von Brahms und Reger den Weg, Jörg Hannes Hahn folgt mit der Uraufführung des viersätzigen Werkes von Willibald Bezler an der Orgel.

13. Oktober 2008
Kammermusik-Recital

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Suite Es-Dur BWV 1010

Elliott Carter (*1908) – Zum 100. Geburtstag
Figment (2001)

Salvatore Sciarrino (*1947)
Due Studi

Christina Meißner – Violoncello

Das Cello ist als Soloinstrument sehr beliebt, weil der menschlichen Stimme verwandt: Die Cellistin Christina Meißner spielt Bachs Suite Nr. 4 und kontrastiert sie mit Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.